Sitzung Ortsverein SPD Erfurt Süd am 03.09.2018

Vor dem Hintergrund der anstehenden Kommunal und Landtagswahlen 2019 haben wir in unserer Ortsvereinssitzung eine kurze Analyse des Stimmverhaltens unserer Erfurter Bürger bei der letzten Oberbürgermeisterwahl durch Holger Poppenhäger erhalten.

Die OB Wahl hat uns dabei folgendes gezeigt:

Für die letzte Bundestagswahl hatt die SPD am Meisten bei den Wählern männlichen Geschlechts, zwischen 35 und 59 Jahren verloren. Dies ist besorgniserregend, handelt es sich doch um die Wählergruppe, welche sich in der “Rushhour des Lebens” befinden.
Für Erfurt zeigte sich, dass die SPD vor Allem in den städtischen Gebieten die Nase vorn hatte, jedoch in Neubaugebieten und ländlichen Räumen, die AFD bzw. CDU stark vertreten waren.
Bemerkenswert war, dass die Wahl nahezu ausschließlich in de Neubaugebieten gewonnen wurde:

Zum Beispiel:
Borntaltreff
Deutschorden Seniorenhaus
Schule am Zoopark
Gesamtschule am Schwemmbach
Kath. Krankenhaus
Grundschule am Wiesenhügel
Stadteilzentrum Moskauer Platz

Deutlich wurde unter Anderem dass nicht viele von denen, die im ersten Wahlgang AFD gewählt haben, im zweiten CDU gewählt haben.

Kritisch ist jedoch die Wahlbeteiligung in einigen Bereichen der Stadt zu sehen. hier haben wir offensichtlich die potentiellen Wähler nicht ausreichend gut erreicht.

Gleichzeitig haben uns auch mit möglichen Wahl- Themenschwerpunkten in unserem OV Gebiet befasst.

Ein immer wieder (besonders in der Presse) genanntes Problem haben wir am Montag ganz besonders herausgegriffen. Das ist die traurige Bilanz, dass Erfurt als so genannte Crystal Meth Hochburg geführt wird. Uns geht es hierbei nicht nur um diese eine Droge, sondern um den generellen aktuellen Stand in Bezug auf Suchtprävention, Probleme und ihren möglichen Lösungen. Wir hatten hierzu als besonderen Gast Frau Jette Schäfer von der Koordinationsstelle für seelische Gesundheit und Suchtprävention vom Amt für Soziales und Gesundheit bei uns.

In Vorbereitung auf die Wahl, haben wir auch aktuelle Trends und Personalien der Stadt besprochen.

%d Bloggern gefällt das: